Schnellkontakt

05251 23465E-Mail

Individualprophylaxe

Behandlungsspektrum

ProphylaxeWurzelbehandlungÄsthetikFüllungstherapie

ZahnersatzParodontitisImplantologieOralchirurgie

Prophylaxe

team

Am Anfang und am Ende eines jeden Behandlungskonzeptes steht die Prophylaxe: die Summe der individuellen Pflegemaßnahmen durch unsere Prophylaxeassistentin und ZMF.

Ohne sie sind fast alle weitere Maßnahmen wenig sinnvoll. Präzise Abformungen für hochwertigen Zahnersatz sind beispielsweise undenkbar, wenn das Zahnfleisch durch Beläge zu weich und geschwollen ist.

Farbnahmen von Zähnen, welche durch Nikotin, Rotwein, Kaffee, Tee oder einfach durch den Zahn der Zeit Verfärbungen aufweisen, wären ebenfalls unmöglich.

Langzeiterfolge kann es ohne Prophylaxe nicht geben.

Prophylaxe, das heißt:

1. Erhebung des Mundhygienestatus mit individuellen Risikofaktoren

Wie hoch ist das Karies- und Parodontitisrisiko?
Welche Rolle spielen hierbei die Zahnpflegegewohnheiten?
Welche Rolle können ungünstige Ernährungsgewohnheiten spielen?
Liegen chronische Erkrankungen vor bzw. müssen regelmäßig Medikamente eingenommen werden, die sich möglicherweise nachteilig auf die Mundgesundheit auswirken?
Weisen die Zahnreihen überstehende Füllungsränder, Nischen und weitere Tummelplätze für Bakterien auf, welche durch die heimische Pflege alleine nicht sauber zu halten sind?

2. Professionelle Zahnreinigung

Regelmäßige Zahnpflege mit Konzept und vor allem dem richtigen Equipment ist die wichtigste Säule der Prophylaxe. Die zweite ist die professionelle Zahnreinigung, das heißt Zahnpflege von Profihand (PZR), welche mit verschiedenen Massnahmen die optimalen Voraussetzungen für den Erfolg des häuslichen Zahnpflegeprogramms schafft.

Dazu gehört die Entfernung sämtlicher erreichbarer hartnäckiger Verfärbungen und Beläge, z.B. durch Zigaretten, Kaffee, Rotwein und Tee sowie Zahnstein mittels Ultraschall, piezoelektrischer Unterstützung und Pulverstrahlgerät (AIR FLOW).

Auf völlig glatten Zahnoberflächen können sich Plaque und Verfärbungen erheblich weniger leicht erneut festsetzen. Die Zähne sind somit noch besser vor Karies geschützt.

Durch die konsequente Verringerung der Bakterien sowie die Entfernung des Biofilms in den Zahnfleischtaschen, festigt sich allmählich das Zahnfleisch wieder und gewinnt seine gesunde zartrosa Farbe zurück: Prophylaxe dient also nicht alleine der Vermeidung von Karies, sondern auch der Behandlung oder besser Vermeidung von parodontalen Erkrankungen.

3. Recall (Nachsorge)

Prophylaxe ist die unbedingte Voraussetzung für jedes erfolgreiche Behandlungskonzept und nur durch regelmäßige "Check-Ups" praktisch umzusetzen.

Bei diesen sogenannten Recall-Sitzungen geht es nicht alleine um die professionelle Zahnreinigung, sondern auch um die kontinuierliche Anpassung des heimischen Pflegekonzeptes.

Unter normalen Voraussetzungen sind 6-monatige Recall-Termine üblich und ausreichend. Bei schnellerer Zahnsteinbildung, Neigung zu Zahnfleischentzündungen oder nach Zahnfleischbehandlungen empfehlen sich allerdings vierteljährliche Abstände.

Ausgehend von der individuellen Diagnostik entwickeln wir ein auf den persönlichen Bedarf des Patienten abgestimmtes "Mundhygienekonzept".

Wenn Sie sich einer solchen Vorgehensweise unterziehen und unseren Ratschläge zur täglichen Mundpflege folgen, dann sollte eine dauerhafte Gesunderhaltung Ihrer Zähne gewährleistet sein.